3,2,1 Liebe!
15. Juli 2011
von Fee
4 Sterne
Fee Jahrgang 1993 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

Nachdem die Highschool-Schülerin Tsubaki an ihrem ersten Schultag dazu verdonnert wird neben dem gemeinen und dazu noch langhaarigen Kyota zu sitzen, schneidet sie ihm kurzerhand die Haare ab. Kyota ist sauer und verlangt eine Wiedergutmachung.

Daraufhin küsst er sie aus heiterem Himmel und erklärt die schüchterne und unscheinbare Schülerin zu seiner neuen Freundin. Tsubaki freut sich darüber sehr, bis sie mitbekommt, dass Kyota sie lediglich flachlegen will und sie damit zu seinen „Trophäen“ zählen kann.

So lässt Tsubaki ihren Sitznachbarn abblitzen und doch verliebt sie sich langsam in ihn.
 

Die Geschichte um die Beziehung zwischen Tsubaki und Kyota überzeugt mit Witz und Charme.
Der Leser empfindet sofort Sympathie für die gute Schülerin, die mit ihrem eigenartigen Kleidungsstil in der Schule für Aufsehen und Gesprächsstoff sorgt, und für den zunächst oberflächlich erscheinenden Kyota, der die Streberin nur rumkriegen möchte.
Einerseits ist es verständlich, warum gewisse Handlungen der Charaktere geschehen und doch entstehen andererseits Fragen:

Warum verhält sich Kyota gegenüber Tsubaki auf der einen Seite so abweisend und auf der anderen so hilfsbereit und liebevoll und woher kommt sein allgemeiner Frauenhass?
Man kann wie bei vielen anderen Mangas darauf schließen, wie die Geschichte weiterlaufen wird und doch stört das überhaupt nicht, da die Vielschichtigkeit der Persönlichkeiten und Entdeckungen, die anders kommen als man denkt, viel Spannung aufbauen.
Zudem hat das Manga tolle Zeichnungen, die Freude am Lesen und Anschauen bereiten.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen