6203_Abedi_Lucian
Chroniken der Schattenjäger - Clockwork Angel
20. März 2013
von Estelle
4 Sterne
Estelle Jahrgang 1997 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

Sie drehte die Schleife in der Hand und erinnerte sich an das erste Mal, als die Dunklen Schwestern ihr einen Gegenstand gereicht hatten: einen Damenhandschuh mit Perlmuttknöpfen am Handgelenk. Die beiden Frauen hatten sie angeschrien, sich endlich zu verwandeln, sie geschlagen und geschüttelt, während Tessa mit wachsender Panik wieder und wieder beteuert hatte, sie wisse nicht, wovon die Schwestern redeten, und sie habe nicht die geringste Ahnung, was sie von ihr wollten.

London im späten 19. Jahrhundert: Tessa Grey macht sich nach dem Tod ihrer Tante zu ihrem großen Bruder nach London auf. Doch auf dem Weg zu ihm wird sie entführt. Die „Dunklen Schwestern“ foltern sie und verlangen von ihr Dinge zu tun, die sie nie für möglich gehalten hätte, und erpressen sie mit ihrem Bruder, dem sie angeblich kein Haar krümmen, wenn sie tut, was man ihr sagt. Schließlich wird sie eher zufällig von Will befreit, der voller Sarkasmus steckt und jeden auf Abstand hält. Er bringt sie in das Londoner Schattenjägerinstitut. Dort eröffnet sich ihr eine völlig neue Welt voller magischer Wesen und sie erfährt, dass sie wohl doch kein normaler Mensch ist. Zunächst voller Skepsis gegenüber den Schattenjägern muss sie kämpfen, um ihren Bruder zu retten.

„Die Chroniken der Schattenjäger“ sind eine Vorgängergeschichte von den „Chroniken der Unterwelt“, die ebenfalls von Cassandra Clare geschrieben wurden. Jedoch ist die Story ebenso gut verständlich, wenn diese noch nicht gelesen wurden.
Cassandra Clare schreibt spannend und entwickelt bei ihren Charakteren immer eine Prise Humor, die alles noch viel unterhaltsamer macht. Gleichzeitig sind die Protagonisten alle sehr eigen, auf keinen Fall makellos und dadurch noch viel liebenswerter. Liebe entwickelt sich auch zwischen den Hauptpersonen, wobei diese kompliziert, nicht gleich offensichtlich und am Ende leider noch nicht ganz entfaltet ist.
Außerdem ist die Geschichte von den ersten Seiten an spannend und verliert auch auf den letzten Seiten nicht an Rätseln und Geheimnissen. Auf alle Fälle weckt das Ende den Wunsch auf eine Fortsetzung, der mit „Clockwork Prince“ und dem bald erscheinenden „Clockwork Princess“ erfüllt wird.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen