Clifford the Big Red Dog
Clifford the Big Red Dog
21. April 2020
von Rina
5 Sterne
Rina Jahrgang 2003 Redaktion Lübeck
hat 5 Sterne vergeben

"Clifford the Big Red Dog" wurde erstmals 1963 beim Scholastic-Verlag veröffentlicht und ist sowohl geschrieben als auch illustriert von Norman Bridwell. Es war das erste Buch einer Serie, die auf etwa 80 Bücher anwachsen sollte.
Es geht um das Mädchen Emily Elizabeth und ihren sehr großen, sehr roten Hund Clifford. Emily Elizabeth erzählt von Cliffords Besonderheiten, Stärken, Schwächen und einigen kleinen Abenteuern, die sie hatten.
Das Bilderbuch ist kurz und farbenfroh. Die eher einfach gehaltenen Illustrationen passen wunderbar zum schlichten Erzählstil, bei dem jede kleine Geschichte nur ein oder zwei Sätze geht. Clifford ist ein typischer Hund, der nur etwas besonders aussieht, sodass einige lustige Erlebnisse entstehen, zum Beispiel beim Baden oder Zelten. Ich kann sehr gut verstehen, warum besonders kleinere Kinder begeistert von Clifford sind. Er ist niedlich und das Buch auch. Kein besonders langer Lesegenuss, aber einer, der einen zurück in die Kindheit versetzt und auch später im Leben noch Spaß macht.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen