Dante Valentine: Dämonenjägerin: Teufelsbraut
Dante Valentine: Dämonenjägerin: Teufelsbraut
20. Februar 2009
von Saskia
4 Sterne
Saskia Jahrgang 1991 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

In einer Welt der fernen Zukunft, in der magische Wesen neben ganz normalen Menschen wohnen, lebt Dante Valentine, Kopfgeldjägerin und Nekromantin.

Eines Tages wird ihre Welt vollkommen auf den Kopf gestellt, als der Dämon Japhrimel vor ihrer Haustür steht und sie in die Hölle geleiten will. Nach anfänglichem Sträuben folgt sie ihm und trifft auf Lucifer, den Prinzen der Hölle, der sich selbst als Humanist bezeichnet. Er hat einen Auftrag für Dante: Sie soll den Dämon Santino, der aus der Hölle geflohen ist, töten und das von ihm gestohlene Dämonenartefakt, das Ei, zurückbringen.

Sie willigt ein, denn auch sie will Santino tot sehen, da er eine sehr gute Freundin von ihr getötet hat. Lucifer warnt sie, dass das Ei nicht zerbrochen werden darf, weil sonst etwas sehr Schlimmes passieren würde, und stellt ihr zum Abschied Japhrimel zur Seite.

Anfangs ist Dante davon weniger begeistert, doch ihr dämonischer Begleiter erweist sich als äußerst nützlich. Außerdem hat sie immer noch ihre beste Freundin Gabe und deren Freund Eddie und ihren Ex-Freund Jason, die ihr zur Seite stehen.

Doch als sie herausfindet, was Santino vorhat und was es eigentlich mit dem Ei auf sich hat, Lucifer seine eigenen Pläne verfolgt und Dante und Japhrimel sich ineinander verlieben, droht die Situation zu eskalieren…

Ein sehr lesenswertes Buch. Die Charaktere sind sehr gut herausgearbeitet und wirken real. Die Handlung wirkt zwar manchmal ein bisschen schwach, doch da es sich hierbei um den Auftakt einer fünfbändigen Serie handelt, sollte man dem nicht allzu viel Gewicht beimessen.

Einzig irritierend war, dass das Buch in der Zukunft spielt, was dazu führt, dass alles andere Namen hat. Hier ist es manchmal schwierig, genau zu bestimmen, was eigentlich gemeint ist, vor allem bei eigenen Erfindungen der Autorin.

Dennoch will man nach Lesen dieses Teiles mehr von Dante Valentine erfahren, da die Spannung auf weitere Teile durch ein sehr offenes Ende erhalten wird.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen