Der frechste Drache der Welt
Der frechste Drache der Welt
13. April 2020
von Rina
5 Sterne
Rina Jahrgang 2003 Redaktion Lübeck
hat 5 Sterne vergeben

„Die Welt spricht zu uns.

Alles und jedes in ihr hat etwas zu erzählen.

Wir müssen nur still sitzen und zuhören.

Diese Geschichte beginnt mit einem Stein…“


Mit einem Stein, den Jesse findet. Seine Cousine Daisy und er denken erst, es ist ein Donnerei, eine Geode, aber Donnereier können eigentlich nicht sprechen. Wirklich seltsam wird es, als aus dem Stein plötzlich ein kleiner Drache schlüpft. Esmeralda, wie sie ihren kleinen grünen Schatz nennen, kann nicht nur sprechen, sondern auch vieles mehr. Zum Glück finden sie Hilfe bei einem Doktor der Drachologie, der auf seiner Internetseite mit ihnen spricht – und sie vor dem Drachentöter warnt…


Ich liebe dieses Buch. Es ist niedlich, süß, magisch, spannend und fantastisch. Jesse und Daisy glauben an Magie und finden sie überall, wer könnte ihre und Emmys Geschichte nicht mögen?
Sicherlich ist dieses Buch eher für eine jüngere Zielgruppe gedacht, geeignet ist es aber für alle. Denn trotz der Magie darin ist dieses Buch nicht unglaubwürdig; abgesehen vom Drachentöter sind die größten Probleme Emmys Nahrung, Wachstum und Schutz.
Die Illustrationen, die meistens als kleine Elemente auf der Seite auftauchen, rahmen die Geschichte schön ein und geben ein noch klareres Bild von dem fanstastischen Geschöpf.


Ein kurzweiliger, einfach schöner Lesespaß für Jung und Alt und alle, die Drachen lieben.


Das Buch der amerikanischen Autorin Kate Klimo hat 218 Seiten und ist 2008 ursprünglich unter dem Titel „Emmy. The Dragon in the Sock Drawer“ erscheinen. Die deutsche Ausgabe erschien 2009 beim Arena Verlag, übersetzt von Anne Brauner und illustriert von Dagmar Henze.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen