Der Geschmack von Apfelkernen
Der Geschmack von Apfelkernen
05. März 2009
von Freya
3 Sterne
Freya Jahrgang 1994 Redaktion Lübeck
hat 3 Sterne vergeben

Ein Haus vergessener Geschichten, weiße Johannisbeerbüsche und alte  Apfelwiesen. So kennt Iris das Haus ihrer Großmutter Bertha. Als diese  stirbt, hinterlässt sie Iris das Haus- und ihre Erinnerungen.

In einem zauberhaften, norddeutschen Sommer entdeckt Iris so die  Geschichte ihrer Familie, lüftet Geheimnisse und zieht die alten Kleider  ihrer Tanten an, die hier ihre Kindheit verbrachten.

„Der Geschmack von Apfelkernen“ ist ein sanftes, vorsichtiges Buch, dass  still und leise eine Geschichte erzählt, die noch lange, nach dem man  die letzte Seite umgeschlagen hat, nachwirkt. Kapitel  für Kapitel hat man den Geschmack von frischen Äpfeln im Mund, man  spürt den warmen Sommerwind im Gesicht und entdeckt zusammen mit Iris  eine wunderschöne, traurige Geschichte.

Und auch wenn am Ende des Buches nicht alle aufgeworfenen Fragen geklärt  werden, hat das Buch etwas vollkommenes, ungewöhnliches, dass einen  nicht mehr loslässt.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen