Der Joker
Der Joker
11. Oktober 2010
von Kim
4 Sterne
Kim Jahrgang 1994 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

„Die Bank wird gerade ausgeraubt. Der Frühling ist in diesem Jahr  abartig heiß. Die Klimaanlage ist kaputt. Sein Wagen wurde soeben  beleidigt. Dem guten Marv ist der Geduldsfaden gerissen und seine  Argumentationskette ebenfalls. Und in Mörderstimmung ist er sowieso. Wir  liegen immernoch flach auf dem ausgetretenen, staubigen blauen Teppich  in der Schalterhalle. Marv und ich mustern uns mit kampflustigen  Blicken. Unser Kumpel Ritchie liegt drüben in der Kinderspielecke, halb  unter dem Tisch und unter Legosteinen begraben. Dort hat er sich  hineingeworfen, als der Bankräuber hereingestürzt kam und brüllte und  mit der Waffe herumfuchtelte.“

Ed Kennedys Leben war kein besonders abenteuerliches. Bis sich mit  einem Banküberfall alles verändert. Denn plötzlich findet Ed eine  Spielkarte in seinem Briefkasten. Und dann noch eine. Und noch eine. Sie  alle enthalten verschlüsselte Botschaften, die ihn zu den  merkwürdigsten Plätzen führen und Eds Leben gehörig auf den Kopf  stellen. 

Der Joker ist ein wundervoll erzähltes Buch. Vom ersten Kapitel an  sprüht das Buch nur so vor Lebensgeist, Markus Zusak erzählt seine  Geschichte voller Humor, Charme und mit seinem ganz eigenen Schreibstil,  der den Joker zu einem noch größeren Leseerlebnis macht. Denn nicht nur  der Stil ist verzaubernd. Auch die Geschichte an sich. Denn sie  beschreibt den Alltag so vieler Menschen, über die man sich so keine  Gedanken macht und enthält eine Idee, die einfach nur beeindruckend und  in vielen Teilen auch tiefsinnig ist, auch wenn es auf den ersten Blick  nicht so scheint.
Der Joker, ein Buch, das einen beschäftigt, auch wenn man es schon zur  Seite gelegt hat und dessen jede einzelne Seite es wert ist, sie zu  lesen. 

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen