Die Chroniken von Araluen - Die Ruinen von Gorlan von John Flanagan
Die Chroniken von Araluen - Die Ruinen von Gorlan
26. Februar 2015
von Kennet
5 Sterne
Kennet Jahrgang 2002 Redaktion Lübeck
hat 5 Sterne vergeben

John Flanagan arbeitete als Werbetexter und Drehbuchautor, bevor er zum Bücherschreiben kam. Mit diesem ersten Band der Serie wollte er seinen 12-jährigen Sohn zum Lesen animieren. Die Chroniken von Araluen erzählen in bisher 11 erschienenen Bänden eine Geschichte von Freundschaft, Abenteuer und Gefahren in einer fantastisch-mittelalterlichen Welt.

Will ist ein 15-jähriger Waisenjunge, der sein ganzes Leben nur einen Traum hat: Er möchte ein großer Ritter werden, wie sein Vater. Da Will weder groß noch stark ist, wird er jedoch den sagenumwobenen Waldläufern als Lehrling zugeteilt.
Als böse Kräfte und unheimliche Kreaturen das Königreich Araluen angreifen, muss Will feststellen, dass das Leben als Waldläufer viele Herausforderungen, aber auch besondere Möglichkeiten mit sich bringt.

Die Bücher eroberten in Australien in kürzester Zeit die Bestsellerlisten. Inzwischen sind bereits die ersten drei Bände der Spin-off-Reihe ‘Brotherband‘ erschienen.
Das Buch ist, wie auch die Folgebände, spannend und witzig geschrieben. Die Kapitel hören immer so auf, dass man weiterlesen muss.

Von der Thematik fühlen sich wahrscheinlich eher Jungen angesprochen, obwohl auch starke Frauen auftauchen. Die Hauptfiguren bestehen nur wegen ihrer sich ergänzenden Stärken, die die jeweiligen Schwächen des Einzelnen ausgleichen.

„Das sind wirklich hinterhältige Biester“, sagte Sir Rodney und stieß das tote Tier mit seinem Stiefel an. „Wir dachten alle, es sein nur eines, weil sie ihr Versteck nicht zusammen verließen.“
Will spürte eine Hand auf seiner Schulter und drehte sich um. Es war Horace, der ihm in die Augen sah. Langsam und voller Bewunderung und Unglauben schüttelte er den Kopf. „Du hast mir das Leben gerettet“, stellte er fest. „Das war das Tapferste, was ich je gesehen habe.“

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, genauso wie die Folgebände. Der klare Schreibstil passt zu der guten Story. Dieser erste Teil ist definitiv nur der Anfang für alle, die sich entschließen, ihn zu lesen. Die Lust auf eine Fortsetzung ist geweckt. Der Leser muss einfach wissen, wie es weitergeht. Zum Glück sind alle bisher erschienenen Bände im Taschenbuchformat auf Deutsch zu bekommen.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen