Ein Bruder zu viel
Ein Bruder zu viel
22. August 2019
von Nike
5 Sterne
Nike Jahrgang 2006 Redaktion Lübeck
hat 5 Sterne vergeben

Das Buch „Ein Bruder zu viel“ von Linde Hagerup ist von Felicitas Horstschäfer Bildern gespickt. Es geht darum, dass Sara einen Bruder bekommt, weil die beste Freundin von Saras Mutter stirbt und sie versprochen haben den Sohn aufzunehmen, Steiner, so heißt Saras neuer Bruder, war schon ab und an zu Besuch. Immer wenn Steiner zu Besuch war, mussten die beiden sich ein Zimmer teilen. Würde man sagen, dass Sara Steiner nicht mag, wäre es nicht die Wahrheit. Denn die Wahrheit ist, dass Sara Steiner hasst. Sara beschließt, dass Steiner einen Bruder braucht. Deshalb wird sie, anfangs nur in Steiners Anwesenheit, zu Alfred. Alfred ist der perfekte große Bruder für Steiner.

Ich finde das Buch entspannend zu lesen, aber auch die Geschichte hat mir sehr gefallen. Obwohl es ein Kinderbuch ist, kann ich es nur weiterempfehlen. Die Bilder machen dieses besondere Buch meiner Meinung nach zu dem was es ist. Diese sind, trotz eines minimalistischen Stils, es wurden nur Blau und Gelb verwendet, sehr ausdrucksstark. Beim Lesen hat das Buch mitsamt seinen Bildern vollkommen eingenommen.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen