Eine ungemein eigensinnige Auswahl unbekannter Wortschönheiten aus dem Grimmschen Wörterbuch
Eine ungemein eigensinnige Auswahl unbekannter Wortschönheiten aus dem Grimmschen Wörterbuch
21. Dezember 2018
von Kathrin
5 Sterne
Kathrin Jahrgang 2002 Redaktion Lübeck
hat 5 Sterne vergeben

„Glückseligkeitsschimäre“ „dritthimmelverzückend“ „Kummerverlächelnd“ "Genieunwesen"...

Diese und noch viele andere Wortschätze hat das „Grimmsche Wörterbuch“ in seiner gekürzten Form von Peter Graf zu bieten. Dabei sind die Meisten von ihnen so illustrierend und wunderbar, dass sie schon für sich eine eigene Geschichte erzählen. 

Aber dieses Buch entführt einen nicht nur in eine Welt lang verschollener Wortschönheiten, sondern eignet sich auch wunderbar um Freunde raten zu lassen, was dieses abgedrehte Wort tatsächlich bedeuten könnte, oder wer es wohl öfter in die alltäglichen Gespräche einbauen kann. 

Es ist aber natürlich auch sehr schön, während der kalten Tage mit einer Tasse Tee in Buch und Sessel zu versinken und dabei in seiner Verliebtheit zu einem besonders fabelfrohen Wort zu schwelgen. Ich werde jetzt noch ein bisschen Gedankenflucht betreiben und meine Nase in dieses dritthimmelverzückende Buch stecken... und wer denkt, Wörterbücher könnten keine Geschichten erzählen, der irrt. Man muss nur ein bisschen suchen. (; 

P.S.: Ihr glaubt nicht, von wie vielen Tieren die Hölle angeblich bevölkert wird. Vom Höllenhuhn über den Höllenluchs bis zum Höllenwurm ist alles dabei... 

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen