FAQ - keine Show ist härter als das Leben
15. Juli 2011
von Fee
3 Sterne
Fee Jahrgang 1993 Redaktion Lübeck
hat 3 Sterne vergeben

Florian ist 17 und möchte die wichtigsten Fragen im Leben eines männlichen Jugendlichen lösen:

Darf man per SMS Schluss machen?

Ist das erste Mal etwas besonderes?

Oder sollte man einen Führerschein haben, bevor man Auto fährt?

Diese und noch unzählige mehr haben sich ihm in seinem bisherigen und momentanen Leben gestellt.
Und bei dem Versuch, sie zu lösen sind ihm seine drei besten Freunde  Holly, Sander und Malte sowie seine Freundin Hannah und seine Eltern  behilflich.

Doch einiges ist viel schwieriger als er geglaubt hat, denn das Leben  hat nicht immer eine Lösung parat. Doch Florian stürzt sich in viele  Abenteuer mit dem Ziel, Antworten zu finden und lernt dabei viel mehr  als ihm im Voraus klar ist.

Scheitert der Umweltschutz an der Starrköpfigkeit der Erwachsenen?
An meiner Schule ist Umweltschutz eines der wichtigsten Themen überhaupt:
Heizungen aus, wenn die Fenster auf sind;
kein Licht wenn die Sonne scheint;
keine Fotokopien, wenn man die sowieso nicht liest.
Wir Schüler waren mit allen Maßnahmen einverstanden und wollten die Schule mit ihren Bemühungen mit aller Kraft unterstützen.
Mehr als das, wir wollten unser selbst gestecktes Klimaschutzziel mit eigenen Maßnahmen sogar noch übertreffen.
Aber leider mussten wir feststellen, dass die Schule alles andere als begeistert war.
Als Holly z.B ein paar Tage fehlte und sich damit entschuldigte, dass er  sein ganz persönliches CO2-Ziel für den Monat ausgeschöpft hätte und  deshalb keine Verkehrsmittel mehr benutzen durfte, bestrafte der  Direktor ihn mit einem Anruf bei seinen Eltern.
Als Malte Herrn Schnabel, unseren Deutschlehrer, darauf hinwies, dass  ein Mensch ungefähr ein Gramm CO2 pro Minute allein durchs Atmen erzeuge  und man den Wert nicht durch Reden auch noch steigern solle – und er,  also Malte, deshalb auf die Frage des Lehrers leider nicht antworten  könne-,gab er Malte eine 6.

Das Buch ist in unterschiedliche Kapitel unterteilt, die jeder einer  Frage nachgehen. Und doch folgt es einem Handlungsstrang, nämlich den  Geschehnissen in Florians Leben.
Es gewinnt den Leser mit viel Witz bei der Lösung der häufig gestellten Fragen und lässt sich leicht und mühelos lesen.
Andererseits ist es eben auch nichts weltbewegendes, was ich aber auch  erwartet habe und nicht als Voraussetzung zum Lesen der Geschichte sehen  würde.
Das Buch ist meiner Meinung nach gleichermaßen für Jungen und Mädchen  lesenswert und zu empfehlen an Jugendliche, die auf der Suche nach einer  unbeschwerten Lektüre sind.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen