Fern wie Sommerwind von Patrycja Spychalski
Fern wie Sommerwind
16. August 2013
von Carolin
4 Sterne
Carolin Jahrgang 1994 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

Nora arbeitet für den Sommer in einem Küstenort an der Nordsee. Die  schon etwas ältere Irmi, bei der sie die Ferien über wohnt, kümmert sich  reizend um sie und tagsüber dreht sie ihre Runden am Strand und bringt  die Kinder zum Lächeln. Am Abend sitzt sie mit den andern Arbeitern in  der Pizzeria und genießt den Sommer. Aber beim Arbeiten bleibt ihr  leider viel zu viel Zeit zum Denken… Besonders viel denkt sie über  Martin nach, einer von den Jungs, die auch hier arbeiten. Ob er sie auch mag?

Alle Figuren in „Fern wie Sommerwind“ sind mit viel Liebe  ausgearbeitet und wirken sehr realistisch. Sie alle haben ihre Ecken und  Kanten, sind aber dennoch sehr sympatisch.

Die wunderbar leichte und romantische Geschichte kann man für den Sommer am Strad empfehlen.

Durch den angenehm lockeren Stil konnte man das Buch angenehm lesen und wollte immer weiterlesen!

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen