Gegen das Sommerlicht
Gegen das Sommerlicht
12. Juli 2009
von Kim
4 Sterne
Kim Jahrgang 1994 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

In dem Buch „Gegen das Sommerlicht“ von Melissa Marr geht es um ein Mädchen mit der besonderen Gabe, Elfen zu sehen.
Ashley hat seit ihrer Kindheit ein Geheimnis. Sie kann Elfen, die  unerkannt zwischen den Menschen leben, sehen. Doch ihr Geheimnis muss  bewahrt werden, niemand soll jemals davon erfahren. Vor allem die Elfen  selbst nicht.
Seth ist der einzige, der von der Gabe weiß. Und auch er ist es, mit dem  sie versucht, mehr über Elfen herauszufinden, als diese plötzlich  anfangen, sich für Ashley zu interessieren, denn Ashley wurde von dem schönen König der Elfen Keenan auserwählt, seine Königin zu werden…

Ausschnitt aus Gegen das Sommerlicht:
Ashlyn schloss die Tür und lehnte sich von innen dagegen. Seth hatte  sich schon wieder dem übel riechenden Gebräu zugewandt und rührte darin  herum. „Da du ja sonst nicht der eifersüchtige Typ zu sein scheinst,  nehme ich an, dass sie eine Elfe war.“ „Mit Flügeln und allem Drum und  Dran.“ Sie ging zu ihm hin, zog ihn an sich und küsste ihn. „Aber es  könnte auch sein, dass ich mehr zum eifersüchtigen Typ neige, als ich  bislang dachte.“ Er grinste. „Hab ich kein Problem mit.“ Er legte den  Kochlöffel weg und folgte ihr zum Tresen. „Aber ich dachte, sie mögen  keinen Stahl.“ „Tun sie auch nicht. Deshalb hat sie ja auch versucht,  dich nach draußen zu locken. Sie war stark genug, hier reinzukommen,  aber nicht stark genug, um lange zu bleiben. Sie konnte nicht mal ihren  Zauber richtig aufrechterhalten.“ Sie sammelte noch eine Handvoll  Kräuter zusammen, um sie zu zerstampfen. „Tust du mir einen Gefallen?“  „Immer.“ „Bleib heute Abend zu Hause.“ Sie schaute zur Eingangstür, die  plötzlich nur noch ein dünner Schutzwall gegen die wachsende Zahl von  Elfen da draußen zu sein schien. „Um dasselbe könnte ich dich bitten“,  murmelte er. Er hielt sie ganz fest. Sie schloss die Augen und legte  ihre Wange an sein Brust.

Eine sehr spannende und gefühlvolle Geschichte voller Freundschaft, Liebe und Legenden.
Das Buch hat eine sehr fanstatische und mitreißende Handlung mit sehr  abwechslungsreichen Zügen. Zum einen die Freundschaft zu Seth, die Gabe  von der keiner wissen darf und dann die mystische Seite des Buches.   Wenn man gegen das Sommerlicht liest, sollte man sich von jeden  Vorurteilen gegen Elfen befreien, weil die Geschichte auf jeden Fall  mehr zu bieten hat, als andere 08/15-Bücher über Elfen. 

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen