Salzwassersommer
Salzwassersommer
26. Juni 2010
von Lina
4 Sterne
Lina Jahrgang 1994 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

Hals Leben ist nach dem letzten Sommer nicht mehr wie es war: Seine Schwester Charley liegt nach einem tragischen Unfall im Koma. Doch nun sind wieder Sommerferien und sie fahren wieder an den Ort zurück, an dem das ganze passiert ist. Hal will nun endlich die Wahrheit herausfinden. Was ist im letzten Sommer wirklich mit Charley passiert? Und was hat Charley in der Zeit damals erlebt und mit wem hat sie sich getroffen? Und Stück für Stück kommt er Charleys Geschichte auf die Schliche …

Ausschnitt aus Salzwassersommer:
Unser Ferienhaus ist weiß. Man merkt ihm an, dass es ein Strandhaus aus den Dreißigerjahren ist, denn es sieht aus wie ein Schiff, das sich aufs Land verirrt hat. Unser Haus liegt direkt am Strand, aber auf einem Hügel; wenn man hinabschaut, dann meint man, die ganze Welt läge ausgebreitet vor einem und wartet nur darauf, dass etwas passiert. Wir kommen jeden Sommer hierher. Mir scheint es, als seien wir schon immer hierhergekommen, als würden wir in alle Ewigkeit hierherkommen.

Die Geschichte „Salzwassersommer“ ist sehr spannend und sehr gut geschrieben.
Es bleibt spannend bis zum letzen Moment und man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, um endlich Charleys Schicksal zu erfahren. Besonders gut gefallen hat mir, dass die gesamte Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen erzählt wird. Charley genauso wie Hal erzählen die Geschichte. Sehr schön geschrieben waren auch die Gedanken von Charley.

Der einzige Kritikpunkt ist die Länge des Buches. Ich finde, dass viele Stellen zu ausführlich beschrieben wurden und dadurch das Buch zwischendurch ein bisschen an Spannung verliert.

 

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen