Star Wars Thrawn
Star Wars Thrawn
25. März 2020
von Julia
3 Sterne
Julia Jahrgang 2000 Redaktion Lübeck
hat 3 Sterne vergeben

Dringende Empfehlung: Lest das englische Original, die Übersetzung ist grauenhaft.

Eli Vanto hat nur einen einzigen Wunsch: Versorgungsoffizier bei der Imperialen Flotte zu werden. Leider gabelt sein Trupp einen Nicht-Menschen auf. Als Übersetzer und später Adjutant folgt er Trawn durch dessen rasante Militärkarriere. An der Seite des Chiss lernt er taktisches Verständnis und baut eine Freundschaft mit ihm auf.

Arihnda Pryce hat nur ein Ziel: Von ihrem langweiligen Heimatplaneten wegzukommen. Sie sieht ihre Chance und tauscht die Mine ihrer Eltern gegen eine Karriere als Politikerin auf Coruscant. Und so schlägt sie sich auf der Leiter ohne Rücksicht immer weiter hoch.

Eine wundervolle Lektüre zum Runterlesen. Es macht Spaß die Auseinandersetzung zwischen Thrawn und seinem Widersacher Schattenschwan zu lesen. Zwar ist der Ausgang ihrer taktischen Rivalität anti-klimatisch, aber trotzdem nicht unbefriedigend.

Eli ist ein gut gewählter Erzähler, mit dem ich mich hervorragend identifizieren konnte. Sein trockener Humor lockert das Geschehen an vielen Stellen auf und sein Wissensdrang überträgt sich sehr gut beim Lesen.

Mehr Schwierigkeiten hatte ich mit Arihnda. Zum einen, weil mich politische Intrigenspiele nur wenig interessieren und zum anderen, weil ich kaum Bezugspunkte zu ihr hatte. Es liest sich, als wäre der Verlauf beabsichtigt, das macht es leider nicht spannender mitzuverfolgen.

Alles in allem ist es zwar kein außergewöhnliches Buch, aber eine spannende Unterhaltung. Zwar stört die grauenvolle Übersetzung den Lesefluss, weswegen ich die Originalversion empfehle.

Warnung: Wer sich nicht mit Krieg auseinandersetzen möchte, sollte dieses Buch nicht lesen.

Wer aber über die Ironie Darth Vaders kichern möchte, ist hier richtig.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen