Wie Marshmallows und Seidenglitzer - die zweite Kollektion
Wie Marshmallows und Seidenglitzer - die zweite Kollektion
24. Juni 2016
von Gast
5 Sterne
hat 5 Sterne vergeben

In dem zweiten Teil der Triologie geht es, wie auch im ersten, vor allem um vier Mädchen, die so unterschiedlich sind, wie es vier Mädchen nur sein können: Nonie, die sehr modebewusst ist und immer flippige Sachen anhat, Edie, deren Outfit meistens aus einem Faltenrock und einer farblich abgestimmten Bluse besteht, Jenny, die unbedingt Schauspielerin werden will, aber immer gesagt bekommt, dass sie dafür zu pummelig ist und Krähe, die erst 13 ist und nur eins im Kopf hat: Klamotten designen.

Als Krähe im ersten Teil von einem Modedesigner entdeckt wird und eine eigene Kollektion entwerfen darf, ist sie überglücklich. Es läuft gut und alle sind zufrieden, bis auf einmal auf Edies Internetseite Anschuldigungen gegen Kinderausbeutung auftauchen, es heißt, die Kollektion werde von Kindern hergestellt. Als Krähe davon erfährt, ist sie geschockt. Kann es wirklich sein, dass Krähes Kollektion durch Kinderarbeit hergestellt wurde?! Die vier Freundinnen fliegen nach Indien, um sich von dem Gegenteil überzeugen zu lassen…

Das Buch überzeugte mich unter anderem dadurch, dass es total spannend und schön geschrieben ist, man kann sich auch richtig vorstellen, wie schön Krähes Kollektion sein muss. Außerdem spricht es ein wichtiges Thema an, denn es betrifft uns alle, wenn in Indien Kinder für unsere Klamotten leiden müssen. Das Buch ruft dazu auf, etwas dagegen zu unternehmen und nicht immer wegzuschauen. Es hat einfach alles, was ein gutes Buch haben muss: Es ist lustig und schön zu lesen, spricht aber auch tiefgründigere Themen an. Ein Muss für alle Mädchen ab 12!
„Herz, Witz und Glamour-das Modemärchen geht weiter!“

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen