Cornelia Funke und Isabel Abedi zu "Gläserne Welt"

Natürlich ist es immer eine ganz besondere Erfahrung, sich mit tollen Autor*innen unterhalten zu können. Doch dieses Mal war es noch ein bisschen magischer. Denn auch wenn die beiden leider nicht persönlich anwesend waren, hatten wir dafür die Möglichkeit, sie zu einem Thema zu interviewen, das allen diesjährigen Jugendbuchtage-Organisatoren ganz besonders am Herzen lag: „Gläserne Welt“. Es war sehr interessant, einmal die Perspektive von so kreativen Erwachsenen darauf zu hören. Das Gespräch drehte sich ebenfalls um die Verantwortung von Schreibenden gegenüber ihren Lesern in einer so politischen Zeit.
 Es ist zu selten, dass Erwachsene die Fragen von Jugendlichen ernst nehmen und das ist ein weiterer Grund, warum diese Aktion so besonders und wichtig war. Damit auch unsere Fragen beantwortet werden.
 Da die beiden Autorinnen gut befreundet sind, war es toll, die Chemie zwischen den beiden zu sehen, wenn sich das Gespräch zwischen ihnen entwickelte. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Cornelia Funke und Isabel Abedi für das schöne Gespräch!
 
 

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.
Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden und akzeptiere alle Cookies dieser Webseite. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung und Cookie-Erklärung.
RedakteurRedakteur: Katharina, Jan
FotosFotos: Balu
Nach oben scrollen