Schöpfergeschichte: Karl Olsberg

1. Haben sie Ihre Bücher lieber gedruckt oder in digitaler Form?

Ich mag sowohl gedruckte als auch digitale Bücher, am liebsten beides in einem, weil das am praktischsten ist. Deshalb habe ich zusammen mit einem kleinen Team die App Papego entwickelt, mit der man gedruckte Bücher unterwegs auf dem Smartphone kostenlos weiterlesen kann. Dazu "scannt" man einfach mit der App die zuletzt gelesene Seite im Buch, die App erkennt dann das Buch und die Seite und zeigt einen Ausschnitt (ca. 100 Seiten) des Buchs ab der gescannten Stelle an. Leider funktioniert das nicht mit allen Büchern, sondern nur mit denen, die mit dem Papego-Logo gekennzeichnet sind, zur Zeit ca. 300, darunter natürlich auch "Boy in a White Room". Näheres siehe www.papego.de.

2. Sind Sie ein Freund oder ein Feind von Eselsohren?

Ich finde Eselsohren toll: Sie sind so lang und flauschig ... Oder meintet Ihr etwa diese Unsitte einiger brutaler Banausen, hässliche Knicke in wehrlose Buchseiten zu machen? Wenn ich jemanden erwische, der das einem meiner Bücher antut ...

3. Trinken Sie zum Lesen oder Schreiben am liebsten Tee, Kaffee oder Kakao?

Kaffee. Da ich meistens frühmorgens schreibe, brauche ich den dringend.

4. Hören Sie Musik beim Lesen oder brauchen Sie Stille?

Ich höre gern laute Progrock-Musik (z.B. Porcupine Tree, Haken, The Pineapple Thief oder Subsignal). Sicher nichts, bei dem sich normale Menschen konzentrieren könnten, aber mir hilft es, in den Schreibmodus zu kommen.

5. Bewerten sie das Chaos auf ihrem Schreibtisch auf einer Skala von 1 bis 10 (von „mit dem Lineal ausgerichtete Schreibutensilien“ bis „Wie, das ist ein Schreibtisch?“).

Dazu fällt mir nur ein Zitat von Albert Einstein ein: "Wenn ein unordentlicher Schreibtisch ein Zeichen für einen unordentlichen Verstand ist, was sagt dann ein leerer Schreibtisch aus?" Einstein zufolge habe ich definitiv einen unordentlichen Verstand, aber immer noch besser als die Alternative ...

6. Wann haben sie zuletzt einen handschriftlichen Brief verschickt? Vor einer Woche/einem Monat/einem Jahr?

Ich kann mich nicht daran erinnern.

7. Bevorzugen Sie es mit Füller, Bleistift, Kugelschreiber oder Pinsel zu schreiben?

Diese Dinger haben ja nicht mal eine Löschtaste! Und meine Handschrift kann sowieso keiner lesen (mich selbst eingeschlossen). Ergo schreibe ich nur mit der Tastatur (oder diktiere).

Nach oben scrollen