Scott Westerfeld aus "Afterworlds"

Leben war willkürlich, beängstigend und ging viel zu schnell verloren. Es war geprägt von Psychopathen, Todessekten,  schlechtem Timing und schlechten Menschen. Im Handumdrehen konnte es ruiniert sein, weil vier Arschlöcher mit Schusswaffen in einem Flughafen zahllose Menschen töteten oder ein winziger Fehler im Knochenmark deiner Mutter sie einem viel zu früh entreißen konnte. Oder weil man im Zorn einen entscheidenden Fehler machte, durch den man den Menschen verlor, den man am meisten liebte. Doch alles was mangelhaft war, wies zugleich auf seine Kostbarkeit hin - den sonst wären all diese Erlebnisse nicht so schmerzhaft.

RedakteurRedakteur: Kalle
Nach oben scrollen