Dark Inside
Dark Inside
26. Februar 2015
von Lone
4 Sterne
hat 4 Sterne vergeben

Vier Jugendliche versuchen in der postapokalyptischen Welt zu überleben. Aries überlebt mit ein paar Anderen ein Erdbeben und bringt sich danach mit einer Gruppe anderer Jugendlichen in der Schule in Sicherheit, während Clementine als Einzige einen Anschlag in der Gemeindehalle Glenmores überlebt und dann versucht zu ihrem Bruder Heath nach Seattle zu gelangen. Mason verliert alle seine Freunde bei einem Bombenanschlag, während er bei seiner Mutter im Krankenhaus ist, und Michael entkommt einem Amoklauf zweier Polizisten.

Diese vier Jugendlichen haben nichts miteinander zu tun, außer, dass sie alle Schlimmes erlebt haben. Abwechselnd erzählen die Kapitel ihre Geschichten und wie sie sich kreuzen in dieser Welt, in der viele Menschen von einer dunklen Kraft befallen sind, die sich schnell ausbreitet. Allerdings sind die Befallenen schwer zu erkennen, da sie sich tarnen und manchmal auch versuchen, sich gegen diesen Befall zu wehren. Die Vier werden von sogenannten ,,Hetzern“ gejagt. Diese Hetzer wissen nicht, was sie tun, sie verwandeln sich in rasende Bestien, die von jemandem oder etwas Befehle erlangen. Es gibt Kapitel mit „Nichts“ als Überschrift, in denen jemand Befallenes berichtet, wie es ihm ergeht und was er fühlt.

Dieses Buch zu lesen lohnt sich sehr, es ist sehr gut geschrieben und es ist sehr spannend zu lesen, wie aufgeschmissen man ist, wenn man nicht weiß, wem man trauen kann, und alle Netzwerke zerstört sind. Überall sind Befallene, einige besser zu erkennen als andere. Sie sind mitten unter Allen und getarnt, bis sie sich verwandeln und niemanden verschonen. Es ist interessant zu lesen, wie die Vier vorgehen und sich begegnen.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen