Das Leben kleben
Das Leben kleben
30. September 2010
von Kim
4 Sterne
Kim Jahrgang 1994 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

Georgies Leben läuft alles andere als gut. Sie hat ihren Mann nach endlosen Streitereien vor die Tür gesetzt und lebt nun allein mit ihrem Sohn Ben und der Aufgabe, für ein Magazin Berichte über Klebstoffe zu schreiben in einem Haus in London. Doch als sie Mrs. Shapiro kennenlernt, sollte das ein neuer Abschnitt in ihrem Leben werden, denn Mrs. Shapiro hat nicht nur sieben Katzen und ein wunderschönes altes und vollkommen heruntergekommenes Haus, sondern auch eine verwunschene und spannende Vergangenheit voller Geheimnisse. Immer wieder findet Georgie Hinweise auf Liebe, Schmerz und Sehnsucht in dem alten Haus, doch das Puzzle von Mrs. Shapiros Geschichte will sich einfach nicht zusammenfügen. Auf ihrer Suche nach Antworten stößt Georgie auf neue Freundschaften, intrigante Immobilienmakler, Weltuntergangstheorien, tragische Kriegserzählungen und die Entscheidung, ihr Leben zu kleben.

Das Buch ist toll geschrieben und beinhaltet eine wundervolle Geschichte über eine wirre und komplizierte Freundschaft zweier vollkommen unterschiedlicher Frauen, doch ist es leider etwas zäh zu Beginn hin. Die Frage nach Mrs. Shapios wahrer Geschichte wird bis zum Ende nicht verraten und bietet einen riesigen Anreiz immer weiter zu lesen, doch konzentriert sich das Buch erst zur Mitte hin stärker auf diesen Teil, und man muss sich durch einige vordere Kapitel etwas durchkämpfen. Hat man diesen Kampf dann aber gewonnen, eröffnet sich einem ein wirklich schönes Buch voller vielseitiger Themen, einige tiefgreifend und ernst andere oberflächlich und lustig , simple bis komplizierte , es ist also von allem etwas dabei.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Weitere Titel von Lewycka, Marina
Nach oben scrollen