Der Racheengel von Venedig
Der Racheengel von Venedig
29. November 2010
von Estelle
3 Sterne
Estelle Jahrgang 1997 Redaktion Lübeck
hat 3 Sterne vergeben

In dem Mystery-Thriller „Der Racheengel von Venedig“, geschrieben von  Jonas Thorsten Krüger, veröffentlicht 2007, geht es um eine Reihe von  Kunstdiebstählen in Venedig.
Bea hasst ihre Stadt:Venedig. Doch dann geschieht das unmögliche: Ein  Dieb stiehlt die bestgesichertesten Gemälde Venedigs. Mit Hilfe von  Rachel, einer alten Dame, und Mario, dem Freund ihrer Mutter, schafft  sie es, den Kunstdieb zu überführen. Der jedoch wurde erpresst von einer  geheimen Bruderschafft. Bea kann sich nicht  Mal mehr auf die Polizei verlassen und muss schließlich alles geben um  Venedig vor den Plänen eines Wahnsinnigen zu beschützen.  

Die Geschichte ist mit seinen ausgefallenen Charakteren und der  humorvollen aber auch gefühlsvollen Beschreibung teils lustig, aber auch  spannend und traurig.
Es werden viele italienische Begriffe eingebracht, die im Anhang dann  erklärt werden. Das führt zu mehr Wissen und   Verständnis von Venedig  und seiner Geschichte. Es kann sich aber auch als lästig erweisen, wenn  man mitten in einem spannenden Teil erst nach hinten blättern muss, um  den Sinn mancher Wörter zu begreifen.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen