Fake News
Fake News
31. Juli 2019
von Gast
5 Sterne
hat 5 Sterne vergeben

Die Welt ist kompliziert. Sogar ziemlich kompliziert. So kompliziert, dass ein einfacher Mensch sich den ganzen Tag mit den von überall eintreffenden Informationen beschäftigen müsste, um ein auch nur etwas schärferes Bild von der Welt zu erhalten. Damit wir nicht in einem ungebändigten Informationsstrudel, der sich von überall her ergießt, untergehen – wir leben im Informationszeitalter (Juhu!) – brauchen wir Journalismus, der die Informationen für uns recherchiert, ordnet und objektiv darstellt. Ansonsten funktioniert unsere Demokratie nicht.

Diese Tatsachen wurden sehr deutlich in „Fake News“ von Karoline Kuhla dargestellt. Das 2017 erschienene Buch aus der „Carlsen Klartext“-Reihe liefert einen detaillierten Blick auf diese 4. Gewalt in unsere Demokratie und welchen Wandel sie gegenwärtig unterliegt. Wir verstehen, wie Journalisten arbeiten und wie dabei Fehler passieren können. Es wird klar, aus welchen Interessen Menschen Fake News verbreiten und warum man diese von den als „Bullshit“ bezeichneten Äußerungen Donald Trumps klar unterschieden sollte. Diese Abhandlung der so komplexen Themen geschieht dabei auf eine verständliche und zielsichere Weise; wir verstehen schnell: Wir alle brauchen Qualitätsjournalismus, dem wir als Gesellschaft vertrauen können.

Wir leben in einer aufgewühlten Zeit, in denen der Ruf nach absoluten, einfachen Wahrheiten laut wird. Deswegen ist es wichtig zu verstehen, wie das Informationsgeschäft funktioniert. Und deswegen kann ich „Fake News“ voll und ganz empfehlen.


TS

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen