Landeplatz der Engel
Landeplatz der Engel
12. April 2010
von Lina
4 Sterne
Lina Jahrgang 1994 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

In dem Buch Landeplatz der Engel geht es um die Freundschaft zwischen zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten;

Mirco, der eher aus schlechteren Verhältnissen stammt und Fabian, der unter einer Nervenkrankheit leidet und der Sohn eines Bankdirektors ist.

Durch eine Prügelei nach der Disko geraden die beiden aneinander und so beginnt ein Fahrt durch die Nacht und die Statd mit einem geklauten Auto und keinem einzigen Cent. Auf der Flucht vor ihren Problemen und Fabians Vater und auf der Suche nach dem Landeplatz der Engel ...

Auschnitt aus Landeplatz der Engel:
Fabian: Scheiß was drauf. Ich hatte nicht mitbekommen, wer den Satz gesagt hatte. Irgendwer, der es nicht hinter die graue Stahltür geschafft hatte oder dem die letzte Zigarette in den Dreck gefallen war. Irgendwer, der keine Ahnung davon hatte, dass er kurz vor Mitternacht noch die gute Tat des Tages tun würde, einfach indem er mir einen Satz schenkte, einen guten Satz: Scheiß was drauf.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, die Geschichte wird wechselnd von Fabian und Mirco erzält, dadurch kann man sehr gut die beiden Sichten der Geschichte nachvollziehen. Außerdem war es sehr interessant über Fabians Nervenkrankheit mehr zu erfahren und so zu verstehen, wie es diesen Menschen geht, wieso sie diese Ticks haben und was sie dagegen tun können. Zwischendurch weicht an manchen Stellen im Buch leider die Spannung, aber es lohnt sich auf jedenfall weiter zulesen!

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen