Little Bee
Little Bee
27. November 2011
von Gast
4 Sterne
hat 4 Sterne vergeben

,,Oft wünsche ich mir, ich wäre kein afrikanisches Mädchen, sondern eine britische Pfundmünze. Dann würde sich jeder freuen, mich zu sehen.“

Little Bee ist ein 16-jähriges Mädchen aus Nigeria, das aus ihrem Heimatland flieht und in England für zwei Jahre in ein Abschiebegefängnis für Asylbewerber kommt. Trotz unmenschlicher Zustände verliert sie nicht ihre Lebensfreude und erzählt ihre Geschichte mit Witz und Intelligenz. Nach ihrer Entlassung ruft sie das Ehepaar Sarah und Andrew an, die sie vor Jahren in Nigeria kennen gelernt hat.

Sowohl die Briten, als auch Little Bee hatten dort ein schreckliches Erlebnis. Doch kaum hat das Mädchen Kontakt zu ihnen aufgenommen, begeht Andrew Selbstmord. Sarah steht allein da, als die junge Nigerianerin vor ihrer Haustür steht.

Little Bee´s Geschichte hat mich sehr schockiert. Ich habe großes Mitleid mit ihr empfunden, gleichzeitig habe ich das Mädchen aber auch für ihre Stärke und Lebensfreude, die sie trotz ihrer bewegenden Vergangenheit aufrecht erhält, bewundert. Leider hat das Buch einige Passagen, die ziemlich langatmig sind, sodass ich vier Sterne vergebe.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen