Lucy & Olivia - Allerliebste Vampirschwestern 1
Lucy & Olivia - Allerliebste Vampirschwestern 1
19. November 2009
von Freya
4 Sterne
Freya Jahrgang 1994 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

Die neue Schule kommt Olivia Abbott von Anfang an seltsam vor. Auf  der Franklin-Grove-Schule wimmelt es von Gruftis, alle in schwarz und  mit blassem Make-Up. Das ist etwas ganz neues für Olivia, die  hauptsächlich rosa trägt und an ihrer alten Schule die  Cheerleader-Kapitänin war. Doch dann lernt sie Lucy Vega kennen, die  ebenfalls ein Grufti ist und ihr komplettes Gegenteil zu sein scheint,  bis zu dem Moment, an dem sie zufällig herausfinden, dass die beiden  Zwillinge sind. Sogar eineiige! Somit eröffnet sich den beiden ein  komplett neues Leben. Bis Olivia Lucys größtes Geheimnis herausfindet.

Ausschnitt aus Allerliebste Vampirschwestern:
„Vorsichtshalber überlegte sich Olivia, wie sie sich gegen Vampire  schützen könnte. Sie hatte ein fast leeres Nagellackfläschen in ihrer  Handtasche. Sie könnte es ausleeres und dann mit Weihwasser füllen. Aber  was wenn das auch nur ein Mythos war? Und wo sollte sie überhaupt  Weihwasser herkriegen? Würde ein Bleistift als Pfahl taugen?, fragte sie  sich. Sie hatte zwei in ihrer Handtasche. Knoblauch!, dachte sie  plötzlich. Immerhin wusste sie, dass das kein Mythos war. Beim  Mittagessen hoffte Olivia auf ein knoblauchhaltiges Tagesgericht, aber  sie hatte kein Glück. Auf der Tafel stand, dass es heute Krabbensalat  gab, und als Olivia das las, machte es plötzlich Klick in ihrem Kopf.  Ich hab’s!, dachte sie. Vampire sind nur eine andere Art Leute, genau  wie Krabben und Hummer verschiedene Art von Schalentieren sind! Sie sind  eigentlich fast dasselbe: eine große glückliche Schalentierfamilie! Und  von da an ging es Olivia gleich viel besser.“

Auch wenn der Titel etwas zu viel vom Inhalt des Buches erzählt,  gelingt es der Autorin durch zwei sympathische Hauptcharaktere eine  gewisse Spannung aufzubauen. Trotzdem ist der Schreibstil sehr naiv und  die Grundidee des Buches keine Neuheit. Die Witze, die das ganze  auflockern sollen, sind ein wenig zu lahm, die Nebencharaktere zu  gewöhnlich.
Allem zum Trotz bin ich überzeugt, dass dieses Buch für jüngere Mädchen bis zu dreizehn Jahren Spaß machen wird zu lesen.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen