Mein geheimes Rom
14. Januar 2022
von Kalle
4 Sterne
Kalle Jahrgang 2007 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

Schon seit vielen Jahren führt Andreas Englisch, ohne besondere Zwischenfälle, Touristen durch Rom, bis eines Abends eine jüngere Frau auf ihn zu kommt. Die Oma der Frau ist vor Kurzem verstorben und hinterlässt ihrer Enkelin einen rätselhaften Brief. Darin steht, dass sie etwas Böses auf ihrer Romreise mit Andreas Englisch gesehen hätte. Dieses Böse scheint der Grund zu sein, warum die Oma kurz nach ihrer Romreise ihren Lebensstil so rapide verändert hat. Die Frau, namens Lena, sucht Hilfe bei Andreas Englisch und so macht dieser sich mit seinem Sohn Leo in Rom auf die Suche nach dem Bösen und erkundet zahlreiche mysteriöse und spannende Orte.

Die Geschichte ist an wahren Begebenheiten orientiert. Es gibt noch eine Art ersten Teil, die Bücher funktionieren aber vollkommen eigenständig.

Ich konnte mir während dem Lesen, auch aufgrund der Fotografien, die Orte wahnsinnig gut bildlich vorstellen, man hat sich wie auf einer kleinen privaten Stadtführung gefühlt. Andreas Englisch erklärt die Geschichte Roms unglaublich spannend und unterhaltsam.

Ich empfehle jedem das Buch zu lesen, der*die demnächst eine Rom-/Italienreise unternehmen wird, da das Buch einige Geheimtipps enthält die die Reise sicherlich um einiges spannender gestalten.

 

Hier könntest du dir etwas anhören, wenn du unter der Cookie-Erklärung die Cookies für Marketing freigegeben hast.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen