Tonari no Guardian
Tonari no Guardian
28. Juli 2009
von Bona
4 Sterne
Bona Jahrgang 1993 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

Rio lebt seit dem Tod ihrer Eltern zusammen mit ihrem kleinen Bruder Minoru alleine in einem Haus. Sie muss sich neben ihrer Schule noch um den Haushalt und die Erziehung ihres Bruders kümmern. Dabei kommt vor allem die Liebe zu kurz, da sie dafür schlichtweg keine Zeit hat. Doch dann kauft sie eine alte Spielkarte, die von einer Hexe verzaubert worden ist, woraufhin ihr der äußerst attraktive und charmante Sir Lanzelot in ihren Träumen erscheint. Als er dann plötzlich in der realen Welt vor ihr steht, bringt dies alles durcheinander. Er verliebt sich in Rio, doch auch Yuki, Rios Klassenkamerad, hat Gefühle für sie und unversehens sieht sie sich gezwungen, sich zwischen den beiden zu entscheiden…

Eine amüsante Liebeskomödie, die zu keinem Zeitpunkt langweilig oder ermüdend wird. Die Zeichnungen sind wunderschön, besonders von dem Anblick Sir Lanzelots kann man sich kaum losreißen. Er überzeugt durch seine unwiderstehliche Art. Aber auch Rio hat einen einnehmbaren Charakter. Sie ist ein hübsches, tapferes Mädchen, mit dem sich alle weiblichen Leser problemlos identifizieren können, wodurch dem Lesegenuss nichts mehr im Wege steht.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen