Die Chroniken von Araluen - Die Befreiung von Hibernia von John Flanagan
Die Chroniken von Araluen Die Befreiung von Hibernia
13. Dezember 2020
von Ferdinand
4 Sterne
hat 4 Sterne vergeben

Das Buch „Die Chroniken von Araluen Die Befreiung von Hibernia“ wurde 2012 im cbt Verlag veröffentlicht. Es ist der achte Band der „Die Chroniken von Araluen“ Serie. 

Die Fantasy Geschichte spielt in Hibernia dem Nachbarland von Araluen. Die Waldläufer Will und Walt wollen zusammen mit Ritter Horace einen Kult aufhalten, der droht den König zu stürzen. Der Anführer des Kults, Tennyson, versucht mit allen Mitteln seinen Anhängerkreis die sogenannten Erwählten zu vergrößern und somit mehr Einfluss zu gewinnen. Er tut dies, indem er Verbrecher anheuert, die die Dörfer angreifen und die Landbevölkerung verschrecken. Er spielt sich dann als Retter auf und vertreibt die angeblichen Verbrecher. Als der Kult und seine neu gewonnen Anhänger zur Hauptstadt marschieren spitzt sich die Situation zu. Ein weiteres anfängliches Problem ist, das Walt eine familiäre Verbindung zum König hat die sich nachher aber als nützlich erweist.

Das Buch ist, wenn man die gesamte Serie betrachtet eher durchschnittlich. Die Geschichte ist nicht sehr außergewöhnlich und anders als in anderen Bänden gibt es auch keine neuen interessanten Nebenfiguren die neu hinzukommen. Es steht für mich außer Frage das John Flanagan ein großartiger Autor ist mit packenden Geschichten allerdings habe ich schon weitaus interessanteres von ihm gelesen. Wenn man die Serie liest sollte man diesen Band aber nicht außer Acht lassen da es sich natürlich in die Geschichte einreiht. Das Duell am Ende ist definitiv das Highlight der Geschichte. Das liegt aber vor allem daran das für mich persönlich John Flanagan der Autor mit den besten Duellbeschreibungen ist. Wie er die Kämpfe beschreibt ist extrem packend und er trifft außerdem den richtigen Grad zwischen zu detailliert und zu grob und ungenau. 

 

 

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen