Pink Muffin@BerryBlue - Betreff: Irrläufer
28. Juli 2010
von Lina
4 Sterne
Lina Jahrgang 1994 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

Sie nennt sich PinkMuffin. Er sich Berry Blue. Sie ist reich und sabotiert die Versuchslabore ihres Vaters und versucht alles, um nicht mit ihrer Mutter shoppen gehen zu müssen. Er hilft im Café Kränzchen aus, die Walkürenbällchen an die Gäste zu verteilen. Sie heißt eigentlich Mathilda Antonia Xenia von Hardenberg – genannt Max. Er eigentlich Berry Kranz.
Durch eine fehlgeleitete Mail lernen sie sich kennen. Alles beginnt im Cafe, wo zwei Trickbetrügerinnen auftauchen. Um Berry zu helfen, engagiert Max den Privatdetektiv Kuhlhardt. Doch leider ist dieser nicht normal. Sein Partner Lipinski ist ein Hund, der jedem ans Bein pinkelt, außer wenn jener einen „James Bond Spruch“ loslässt, und seine Sekretärin ist ALDI-süchtig. Genauso verrückt sind seine Methoden den Fall aufzuklären…

Ein sehr lustiges und gelungenes Buch. Das Buch ist für 12-Jährige, doch so lustig, dass es auch älteren Spaß bringt, es zu lesen. Das ganze Buch ist in Form von E-Mails geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Die Figuren PinkMuffin und Berry Blue wurden von zwei unterschiedlichen Autoren geschrieben, die wie die Personen E-Mail-Kontakt hielten. So hat jede Person wirklich seine eigene Schreibweise. Eine sehr komische und verrückte Geschichte. Perfekt für diejenigen die einfach mal lachen wollen, aber auch ein gutes Buch für einfach mal so zwischendurch.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen