Thursday Next II : In einem anderen Buch
28. Juni 2018
von Julia
4 Sterne
Julia Jahrgang 2000 Redaktion Lübeck
hat 4 Sterne vergeben

SPOILER FÜR DEN ERSTEN BAND!!


Nachdem Thursday Next im, letzten Buch Archeon erschossen, Jane Eyre gerettet und Goliath© zum Narren gehalten hat muss sie sich nun mit den Folgen herumschlagen. Zwischen Arbeit und PR-Aktionen wacht sie eines Morgens auf und stellt fest das Goliath ihren Mann genichtet* hat. Um Laden zurück zu bekommen muss sie Jack Shit aus Poes „Der Rabe“ befreien, leider ist ihr Onkel samt Prosa-Portal in den Ruhestand verschwunden (Sherlock Holmes hat einen Bruder Namens Myroft gekriegt) und die Buchreiseführerin die Thursday in Jane Eyre getroffen hat lebt nun endgültig in dem Buch. Trotzdem begibt sich Thursday auf ihre Spuren.


Auch im 2. Teil der Reihe mangelt es nicht an literarischen Anspielungen und Witzen. Der kleine Prinz lässt sich von Thursday ein Schaf malen und die Herzkönigin trägt schwere Verletzungen von einem Buchschlussverkauf davon. Ein paar Sticheleien über die von Dickens massenhaft benutzten Adjektive findet sich auch.


Zusätzlich greif Fforde noch tiefer in die schreiberische Trickkiste, als im ersten Band. Die Buchfiguren nutzen Fußnoten** um mit Thursday zu sprechen (Zur Verwirrung ihrer Kollegen die Glaube sie führe Selbstgespräche ). Zur Lösung eines Falls trägt auch eine Dialogfalle bei, einige im wechsel gesprochenen Sätze die schnell zwischen zwei Figuren hin und her geworfen werden, jedoch ohne Anmerkungen welche der beiden Figuren gerade spricht. Sehr verwirrend für Leser und Buchfiguren.


Außerdem lernen wir in diesem Band mehr über die Funktionsweisen der Zeitreisen und den Ursprung alles Lebens auf der Erde. Beides ist sowohl unglaublich kompliziert als auch unfassbar simpel, wie alle unmöglichen Dinge es zu sein pflegen.


Das Buch lebt von der Welt die voll mikroskopischen Verstrickungen kleinster Details ist. Thursday ist als Gutmensch eigentlich eine Kategorie von Charakter mit der ich normalerweise wenig anfangen kann. Durch ihren Sarkasmus, ihre Liebe zur Literatur, ihres Einfallsreichtums und ihrer Spontanität ist sie aber ein Charakter, der trotz bester Absichten voller Grauzonen steckt, die sie nicht nur zur Heldin sondern auch zu einem Menschen machen. Sie trägt sogar die ersten fünfzig Seiten des Buches sehr gut, durch die ich mich ohne sie wohl nicht durch geschleppt hätte***.


Ich freue mich darauf den nächsten Band lesen zu können (bestellt habe ich ihn schon) um mehr über den Brunnen der Manuskripte zu erfahren und meine Klebezettel an all den wunderbarsten Stellen zu verbrauchen.


Dieses Buch ist ideal um in langweiligen Unterrichtsstunden herzhaft an völlig unpassenden Stellen zu lachen.


* Ein Vorgang bei dem ein Zeitreisender in der Vergangenheit eine Person (indirekt) tötet, sodass diese in der Gegenwart nie existiert hat.

** Fußnotophon ist ein herrliches Wort

*** Ich hab keine Ahnung ob das am Buch oder meiner miesen Klausuren-Phase-Laune lag.


Jasper Fforde / Buchstabe T / Laden / Naja jetzt nicht mehr / Juristifikation / Der Prozess / von Kafka / jetzt will ich das im Unterricht machen damit ich herzhaft darüber lachen kann / überflüssige Dickens Adjektive / (aber er hatte einen guten Grund, er wurde pro Wort bezahlt) / Gramasieten / Große Erwartungen / Details von denen du weißt das sie wichtig sein werden aber nicht warum / DER KLEINE PRINZ / (ich liebe ihn) / Dodo / Dodo Ei / Crofty / Mycrof / Jack Shit / Noch ein nerviges lyrisches Ich / Flucht durch eine Waschhinweis / und dann durch eine Waschanleitung / hohe Wahrscheinlichkeitsdichten / und wie man mit ihnen mordet / Gibt es Opern von Verdi über sie? / Es gibt nur drei Gründe die ein Zuspätkommen entschuldigen / Eine Beerdigung / Eine Geburt / Ein Vivaldi Konzert / Shelly ist Segeln gegangen / Die Grinsekatze grinst nich immer / ist aber Bibliothekar / FUßNOTOPHONE / Goliath / Puddingsoße mit Erdbeergeschmack / die Zeit ist ein Kreisverkehr / wenn man seine Ausfahrt verpasst muss man noch mal rumfahren / Wurzeln schlagen ist ein ernsthaftes Problem für Zeitreisende / keine hermetische Verpackten Früchte / der Brunnen der Manuskripte / Mutterschaftsurlaub / Hades / Die Nationale Toast AG / Medienzesur / Dritter Weltkrieg (erwähnt) / Moderne Kunst (oder die kunstvolle Umschreibung einer Zwiebel) / Seifenpistole / Geisterstaubsauger / Untote mochten gutwe Diener Satans sein, / doch wenn es um Elektronik ding waren sie einfach ein bisschen dämlich / Spike / Van Helsing / Ich komme von der Abteilung für Garten Verbrechen und bin beauftragt / eine akzeptable Mehrzahl von "Kohl" zu finden / Schlagwort Wolke
Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen