hat 5 Sterne vergeben

Der „Meister des Wahns“ hat mit diesem Psychothriller einen weiteren Beweis seines Könnens geliefert. Ein scheinbar Wahnsinniger nimmt Geiseln in einem Berliner Radiosender und droht, bei laufendem Mikrofon Amok zu laufen. Sein Spiel beenden soll nun Ira Samin – eine eigentlich Ex-Kriminalpsychologin, die dem Selbstmord ihrer Tochter erst mit Alkohol entgegen trat und jetzt eigentlich gerne Selbstmord begehen möchte. Da kommt ihr jedoch der potenzielle Mörder und Staats-Verschwörungstheoretiker im Radio-Studio in die Quere. Er will nur eins: Seine Verlobte zurück. Denn diese hat noch mit ihm telefoniert, Sekunden bevor ihm mitgeteilt wurde, sie sei bereits vor einer halben Stunde gestorben. Ist es wirklich eine Verschwörung der Regierung oder ist der Verlobte nur ein armer Wahnsinniger? Und warum drängt der Teamleiter so sehr darauf zu stürmen? Ira muss all diese Fragen beantworten, doch die Zeit fehlt: denn jede Stunde will der Amokspieler jemanden anrufen. Und wenn nicht die richtige Parole ertönt, wird jemand sterben…

Dramatisch, schnell, emotional. Alles, nur langweilig ist dieses Buch ganz sicher nicht. Entführung, Mord, Verschwörung - alles ist dabei. Eine Wendung jagt die andere, ohne dass der Leser dabei den Faden verliert. Die Kombination aus irgendwie normalen unnormalen Charakteren und knallharter Logik in einer Geschichte mit einem wahnsinnigen Tempo ergibt ein Buch, das für mich ohne Fehler oder Schwächen ist. Wer Psychothriller mag, kommt hier auf jeden Fall auf seine Kosten. (Obwohl ich „Die Therapie“ sogar noch ein winziges bisschen mehr liebe.) 

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen