Biss zum ersten Sonnenstrahl
Biss zum ersten Sonnenstrahl
16. September 2010
von Lina
1 Stern
Lina Jahrgang 1994 Redaktion Lübeck
hat 1 Stern vergeben

In dem fünften Buch der Biss Reihe geht es um die neugeborene Vampirin Bree.
Sie gehört der Gruppe an, die Victoria für den Kampf gegen die Cullens erschaffen hat. Für Sie ist das eine neue Welt, in der sie sich zurechtfinden muss.
Und langsam kommen ihr Zweifel – an den Geschichten, die ihr über Vampire und ihrer Gruppe erzählt werden. Wofür wurden sie wirklich erschaffen? Und was ist wahr und was nicht?

Ich wollte mich nicht laut bemerkbar machen, aber ich wünschte, irgendjemand würde endlich eine Entscheidung treffen. Ich hatte großen Durst und es war ziemlich egal, ob wir den Weg rechts oder links nahmen. Ich wollte einfach ein paar Pechvögel finden, die noch nicht mal genug Zeit haben würden zu denken: Zur falschen Zeit am falschen Ort.

Das Buch hat mir überhaupt nicht gefallen. Die Idee die Geschichte eines neugeborenen Vampirs zu erzählen, fand ich sehr gut. Doch leider scheiterte es an der Umsetzung. Der Geschichte fehlt es an Spannung. Sie wirkt wie eine Geschichte, die nur verlängert und noch mit Wörter gefüllt wurde, um daraus ein Buch zu machen. Das Buch ist sehr enttäuschend für alle, die auf eine gute Geschichte gehofft haben.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen