LTB 311 - Die rote Sonne
LTB 311 - Die rote Sonne
31. Mai 2020
von Rina
5 Sterne
Rina Jahrgang 2003 Redaktion Lübeck
hat 5 Sterne vergeben

„Die rote Sonne“ ist der 311. Band in der Reihe „Lustiges Taschenbuch“. Die Lustigen Taschenbücher, kurz LTB, enthalten jeweils mehrere Comic-Geschichten, die in der Regel in der fiktiven Stadt Entenhausen spielen. Die meisten Geschichten spielen sich rund um Donald Duck, seine Neffen Tick, Trick und Track, sein Alter Ego Phantomias und seinen Onkel Dagobert Duck ab. Andere Geschichten drehen sich um Micky Maus, Goofy und Kommissar Hunter. Diese beiden „Universen“ haben jeweils unzählige wiederkehrende Charaktere (gute und böse), untereinander begegnen diese Welten sich aber selten. Die Reihe ist sehr erfolgreich und ihre Figuren sind längst fester Bestandteil der Pop-Kultur geworden.

Peter Höpfner war der Chefredakteur von diesem Band; die Autor*innen und Zeichner*innen variieren von Geschichte zu Geschichte.

Die rote Sonne: Ein Streit zwischen Dagobert Duck und Mac Moneysac endet darin, dass Dagobert gemeinsam mit Donald zu Fuß die Wüste der roten Sonne durchqueren muss.

Klub der Nörgler: Donald hat einen neuen Job: Er führt Touristen durch Entenhausen. Aber gleich seine ersten Gäste wollen den Rekord für Langzeitnörgeln brechen und dürfen auf gar keinen Fall erfreut werden.

Der Elefantenschreck: Micky bekommt einen Elefanten von seinem Freund Pascha geschickt. Der Dickhäuter ist jedoch vollkommen verängstigt von Mickys Gesicht. Also begleitet er ihn zurück nach Parmesanien und zu Pascha und den anderen Elefanten. Auch diese haben Todesangst vor Micky...

Fatales Finale: Donald will zum Pokalfinale, aber Daisy will mit ihm zum Konzert. Also muss einer der Termine weichen und wer wäre besser für eine unauffällige Einmischung geeignet als Phantomias?

Der Blitzurlaub: Baptist hat Urlaub – für eine Stunde.

Ein hart umkämpftes Autogramm: Der arme Donald wurde mal wieder von äußeren Umständen daran gehindert, rechtzeitig bei Daisy zu sein. Daher will er ihr ein ganz besonderes Autogramm besorgen.

Das verschwundene Glück: Gustav scheint sein Glück verloren zu haben und versucht gemeinsam mit Primus alles, um es zurück zu bekommen.

Vier gegen einen…: Tick, Trick und Track wollen für ein paar Kätzchen ein neues Zuhause finden. Sie werden ständig abgewimmelt, also hilft ihr Onkel ihnen.

Schräge Scherze: Donald würde gerne einmal eine Kreuzfahrt machen, aber seine leere Brieftasche kommt ihm in den Weg. Den ebnet ausnahmsweise Gustav, doch ganz so einfach läuft das natürlich nicht.

Das Ende eines Mythos: Nach einem Fernsehbericht bricht in Entenhausen ein Dagobert-Duck-Hype aus. Alle wollen so aussehen wie er, sich benehmen wie er und auch so sparsam sein wie er.


Mir gefällt dieser Band sehr gut. Er kam mir relativ ausgeglichen vor, was sowohl die Charaktere als auch Länge und Komplexität der Geschichten anging. Donald zieht zwar etwas oft den Kürzeren, aber alles in allem ist die Auswahl sehr gelungen. Es gab auch keine Geschichte, die mir gar nicht gefallen hat, und zum Beispiel „Die rote Sonne“ und „Das Ende eines Mythos“ sind Favoriten von mir. Sie sind nicht simpel, aber auch keine der superkomplizierten Geschichten und machen einfach Spaß.

Wie hat dir das Buch gefallen?
Nach oben scrollen