Lamento - Im Bann der Feenkönigin
Lamento - Im Bann der Feenkönigin
16. Februar 2011
von Nina
4 Sterne
hat 4 Sterne vergeben

In dem Buch Lamento- Im Bann der Feenkönigin geht es um zwei außergewöhnliche Menschen, die versuchen um ihre Liebe zu kämpfen.

Eigentlich ist Deirdre eine ganz normale 16-Jährige, deren Leben in letzter Zeit ziemlich langweilig ist.

Bis auf ihre seltsamen Träume, die sie immer öfter hat und in denen immer ein faszinierender Junge auftaucht, der sie mit seinen wundervollen Augen verzaubert.

Als sie Luke dann schließlich auf einem Musikfest, wo sie Harfe spielt, gegenüber steht, wird ihr Leben von einer Sekunde auf die nächste wahnsinnig aufregend.

Aber gleichzeitig schwebt sie nun in größter Gefahr. Immer wieder tauchen vierblättrige Kleeblätter in ihrer Nähe auf und seltsame Gestalten kreuzen ihren Weg. Immer mehr erkennt sie, dass Luke, zu dem sie sich eigentlich so sehr hingezogen fühlt, ihr irgendwie auch Angst macht.

Doch sie beschließt diese komischen Veränderungen um sie herum einfach zu ignorieren und sich weiter mit Luke zu treffen. Sollte sich das vielleicht als großer Fehler herausstellen? Ist Luke vielleicht gar nicht so lieb und brav wie er immer tut? All das muss Deirdre während des Buches immer wieder aufs Neue fragen und darauf Antworten finden, die hoffentlich richtig sind.

Das Buch ist sehr romantisch, geheimnisvoll und aufregend geschrieben. Es zieht den Leser in eine Welt der Fantasie hinein, aus der man sich nicht mehr befreien kann, bis man das Buch zu Ende gelesen hat.

Er kramte sein Schlüsselbund aus der Hosentasche. (…) „Ist da ein Schlüssel für jedes Geheimnis dran?“ fragte ich spontan. ( …) Aber die Frage schien ihn nicht zu stören. Er lächelte nur andeutungsweise und erwiderte: „Möglicherweise! Wie viele Schlüssel hast du denn?“
„Zwei!“
„Und hast du auch so viele Geheimnisse?“
Ich dachte darüber nach.
Eins- Das Kleeblatt auf dem Nachttisch.
Zwei- Meine Gefühle für Luke.
„Ja!“
Er spielte mit den Schlüsseln herum. „Hättest du gerne noch eins?“
Ich antwortete nicht, aber ich sah zu, wie er einen Schlüssel von dem übervollen Ring zog. (…) Mit den Lippen ganz dicht an meinem Ohr, so dass ich seinen Atem heißer als ein Sommertag spürte, flüsterte er: „Hier hast du noch ein Geheimnis! Ich darf eigentlich gar nicht von dir fasziniert sein.“

Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen, weil es mich seit der ersten Seite gefesselt hat. Die Charakter des Buches sind alle gut ausgearbeitet und du kannst dir darunter wirkliche Menschen vorstellen.

Es sind Personen wie wir alle, nicht die typischen Roman-Figuren bei denen immer alles rosa-rot ist, sondern Menschen mit Problemen und Gefühlskonflikten, die einen wirklich beschäftigen.
Die kleinen Momente zwischen Luke und Deirdre jagen einem wirkliche Gänsehaut über den Rücken und man kann jeden Gedanken von ihr nachvollziehen.
Außerdem überzeugt die Autorin mit einem unvergleichlichen Schreibstil.

Fazit: Es ist eine wunderbare Geschichte über geheime Wünsche und die unbesiegbare und unglaubliche Macht der Liebe.





Wie hat dir das Buch gefallen?
Weitere Titel von Stiefvater, Maggie
Nach oben scrollen