Schöpfergerschichte

Schöpfergeschichte: Jordan Wegberg

1. Haben Sie Ihre Bücher lieber gedruckt oder in digitaler Form? 

Meine eigenen sehe ich am liebsten gedruckt vor mir. Das Gefühl, ein selbst geschriebenes Buch in der Hand zu halten, lässt sich mit nichts vergleichen.

2. Sind Sie ein Freund oder ein Feind von Eselsohren? 

An einem Esel finde ich sie geradezu unverzichtbar. Bei Büchern dagegen sträubt sich mein Ordnungssinn.

3. Trinken Sie zum Lesen oder Schreiben am liebsten Tee, Kaffee oder Kakao? 

Ich trinke allmorgendlich einen Liter grünen Jasmintee, und der scheint mir beim Schreiben zumindest nicht zu schaden.

4. Hören Sie Musik beim Lesen oder brauchen Sie Stille? 

Sowohl Lesen als auch Musikhören sind wahre Leidenschaften von mir. Beides verdient meine volle Aufmerksamkeit und wird nicht nebenbei erledigt. Deshalb kann ich immer nur eins davon, damit das jeweils andere nicht zu kurz kommt.

5. Bewerten Sie das Chaos auf ihrem Schreibtisch auf einer Skala von 1 bis 10 (von „mit dem Lineal ausgerichtete Schreibutensilien“ bis „Wie, das ist ein Schreibtisch?“). 

Ich glaube, eine gute 2. Es stapeln sich zwar manchmal Dokumente darauf, aber ich bin immer bestrebt, alles so schnell wie möglich wegzuarbeiten - und der Rest hat seinen festen Platz.

6. Wann haben Sie zuletzt einen handschriftlichen Brief verschickt? 

Am Dienstag. Ich schicke den Mitgliedern des Freien Deutschen Autorenverbands Berlin, dessen Vorsitzender ich bin, immer handgeschriebene Geburtstagsgrüße. Morgen ist der nächste dran.

7. Bevorzugen Sie es mit Füller, Bleistift, Kugelschreiber oder Pinsel zu schreiben? 

Ganz klar: mit der Tastatur! Wenn es denn doch handschriftlich sein muss, verwende ich gerne einen sehr feinen schwarzen Fineliner in edler Hülle.

Nach oben scrollen